Erstmals im Sommer 2015 getestet und für gut befunden.

Heute ist es in Schleswig inzwischen Kult und kaum mehr wegzudenken - das Erdbeercafé!

 

Jeden Morgen werden die frischen Früchte auf dem Feld vom Erdbeerhof Jensen gejagt, um sie dann direkt im Dom zu verarbeiten. Geputzt und geschnibbelt werden sie zu kleinen Köstlichkeiten verarbeitet. Ab ca. 12.00 Uhr können dann die Kreationen gegen Spenden zugunsten unserer Jugendarbeit genossen werden. Neben den überzeugenden Geschmack ist natürlich die besondere Kulisse im Schwahlinnenhof die Zeit zu verbringen etwas ganz besonderes. Kleine Spiele und nette Gespräche laden zum verweilen ein und nicht selten erleben wir, dass sich das Café als offener Treff für alle Generationen entwickelt.

 

Übrigens ist das Erdbeercafé maßgeblich verantwortlich dafür, dass wir unsere Kinder- und Jugendarbeit überhaupt in diesem Maße so gestalten können! Mit einem Jahresetat von 1350€ für alle Gruppen, Veranstaltungen, Freizeiten und mal ein Dankeschöneis für die Mitarbeitenden kommt man nicht sehr weit... 

Mit rund 5800€ Einnahmen bei knapp 4000€ Ausgaben konnten wir gemeinsam so in den letzten Jahren Wünsche erfüllen und Ideen umsetzen! 

 

2016

Mit den Spenden aus dem Jahr 2016 konnten wir endlich vernünftige Stromkabel besorgen, eine neue Lichttechnik für Gottesdienste, Andachten und Aktionen anschaffen und dadurch unzählige besondere Momente für die Teilnehmer und Mitarbeitenden schenken.

Auch konnten wir so für die "Lichtreise" ganz anders Ideen umsetzen, spezielle Requisiten für Filme oder Dinge für den Gebetsgarten besorgen, die wir sonst nie eingeplant hätten. Es sind auch viele von diesen kleinen Momenten, in denen die Augen strahlen und ein Lächeln in die Gesichter gezaubert werden konnten, die nur durch die Spenden ermöglicht wurden.

 

2017

Einen großen Schub konnten wir dank der Spenden im Bereich Musik erreichen.

Dank der Spenden, die wir 2017 erhalten haben, konnten wir endlich "eigene" Instrumente, wie Gitarren, E-Bass und Verstärker anschaffen und den Traum von In-Ear-Monitoren verwirklichen. Seitdem können wir jungen Menschen, die sich musikalisch entwickeln und entfalten wollen Instrumente in die Hand geben. Es hat sich viel getan in der Richtung. Wir haben seitdem viele Gottesdienste, Konfirmationen, Einsegnungen und persönliche Abende gestalten. 2018 mündete dies in der Ehrung zu einer der Jugendgruppen des Jahres im Kreis Schleswig-Flensburg. Das wäre nicht möglich gewesen ohne die großzügigen Spenden!

 

2018

Ein "Problem" konnten wir in den Griff bekommen dank der Spenden, die wir im Jahre 2018 erhalten haben.

Dadurch, dass wir musikalisch immer weitere Fortschritte machen konnten, wuchs die Band - zahlenmäßig, wie auch musikalisch. Alles wurde filigraner und aufwendiger, neue Instrumente wurden mitgebracht und in die Arrangements eingebaut. Das Resultat: Anfang 2018 mussten wir bis zu 4 Mischpulte hintereinanderschalten, um allen Stimmen und Instrumenten gerecht zu werden. Insbesondere die Konfirmationen, mit tollem Theaterstück und extra Sprechmikrofonen, hat uns ein wenig das Genick gebrochen. Wir haben es hinbekommen, aber es war abenteuerlich...

Mit den Spenden, Kollekten und sonstigen Erlösen konnten wir uns im Herbst 2018 ein großes, neues Mischpult anschaffen, welches uns nun gute Dienste leistet. Wir müssen nun nicht mehr zig Mischpulte, Cases und sonstiges Equipment durch die Gegend kutschieren, sondern können uns nun mehr auf das Wesentliche konzentrieren. Seitdem hat auch die Qualität der Musik und der Veranstaltungen nochmal deutlich zugenommen.

 

2019

Wir sind gespannt, was Gott in diesem Jahr mit uns vor hat und wie sich die Kinder- und Jugendarbeit weiterentwickeln wird. Aber wir wollen mit den Spenden aus diesem Jahr unsere große Osterfreizeit, die "Days of Grace" unterstützen. Dieses Jahr mussten wir gut 600€ Defizit aus dem laufenden Etat ausgleichen. Die Konsequenz daraus ist, dass wir für 2020 die Teilnehmerbeiträge deutlich erhöhen müssten. Das wollen wir aber möglichst verhindern.

Es ist uns ein Anliegen, dass wirklich jede und jeder junge Mensch in Schleswig und Umgebung an dieser besonderen Freizeit teilnehmen kann! Mit ihren Spenden können sie dies Wirklichkeit werden lassen!

 

Frische Früchte für frische Ideen

Auch, wenn wir in der Vergangenheit viel Equipment angeschafft haben, so konnten wir eben damit Veranstaltungen ganz neu denken und realisieren. Wir haben auf unterschiedliche Art und Weise von Jesus und der frohen Botschaft erzählen können. Neue Menschen sind dazugekommen oder haben Kirche einmal ganz anders kennengelernt. 

 

Deswegen

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Spenderinnen und Spender!

Gott segne Geber und Gaben!

Ankommen

In der Zeit vom 02.-14. Juli werden wir für Sie im Dom zu finden sein.

 

An den Sonntagen öffnen wir direkt nach den Gottesdiensten.
In der Woche sind wir ab ca. 12.00 Uhr bis zur Schließung des Domes (17.00 Uhr) für Sie da.

 

Der Montag ist Ruhetag.

Zeit verbringen

Wir laden Sie ein, neben dem genießen, auch einfach Zeit im Schwahlinnenhof zu verbringen.

Aktuell sogar mit bester Aussicht auf die spannendste Baustelle in Schleswig!

 

Wir haben eine kleine Auswahl an Spielen und Spielzeugen vor Ort, so dass auch mit Kindern der Dom zum Erlebnis werden kann.

Auch, wenn das Wetter schlecht sein sollte, können Sie direkt im Schwahl einen schönen Tag erleben.

Mithelfen

Wir freuen uns, wenn Sie uns auch praktisch unterstützen können.

Wir suchen Menschen,

- die mitpflücken.

- die pflückende Menschen fahren können.
- die uns z.B. bei den Torten helfen.

- die im Verkauf aushelfen können.

- die Flyer verteilen.

- die für uns beten.

- die Freunde zum genießen mitnehmen.


ACHTUNG! Wir können die Reifezeit der Erdbeeren nicht beeinflussen.

Je nach Wetterlage sind wir schon Mitte/Ende Juli wieder am Ende der Erdbeerzeit.

Es kann also passieren, dass wir entweder früher schließen oder mit anderen Früchten weitermachen müssen.