Alle Termine auf einem Blick

freiwilliges Gemeindegeld

Am 05. April wurde ein Artikel in den "Schleswig Nachrichten" veröffentlicht, in dem über den freiwilligen Gemeindebeitrag berichtet wird. Ein mir unbenanntes, der Gemeinde verbundenes Ehepaar äußert hier bedenken, "die Kirche hätte genug Geld" und sie würden gerne zu besonderen Anlässen, wie der Orgel-Restaurierung helfen. Das ist toll und ich möchte an dieser Stelle DANKE dafür sagen!

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass jeder nachvollziehen möchte, wohin das Geld fließt und wie es wirkt.
Jeder Mensch hat hier natürlich eigene Schwerpunkte.

Der Kirchengemeinde liegt die Kinder- und Jugendarbeit am Herzen. Nicht umsonst sind in Schleswig drei Jugendmitarbeitende mit unterschiedlichen Stellenanteilen angestellt. Leider ist der jährliche Etat recht überschaubar.

Die Jugendarbeit (Arbeitsbereich von Gero Moltzen) verfügt über 1350€ im Jahr - sprich 112,50€ im Monat.

Davon müssen wir sämtliche Anschaffungen, Lebensmittel, Bastelbedarf, Dekoration, Gruppenstunden, ein Eis als Dankeschön für die Mitarbeitenden, oder Spielenächte, Freizeiten, Seminare, Fortbildungen finanziert werden. Ohne regelmäßige, wie einzelne Spenden, der tollen Unterstützung während des Erdbeercafés oder einigen Kollekten (z.B. zur Konfirmation im Dom, oder auch einzelne Tauf- und Traugottesdienste) wäre nur ein Bruchteil dessen möglich, was wir jetzt mit und für die Jugendlichen machen können.

Anders als z.B. Sportvereine und Clubs verzichten wir bewusst auf regelmäßige Teilnahmebeiträge für die Angebote in unserer Gemeinde. So können alle Kinder und Jugendliche unserer Stadt von den Angeboten profitieren.

 

Ich möchte gerne dem Wunsch nachkommen und an dieser Stelle einzelne aktuelle Herzensanliegen vorstellen, die wir nur mit finanzieller Unterstützung realisieren können:

  • Unterstützung Days of Grace 2019
    • Die Freizeit umfasst ein Finanzvolumen von ca. 4250€ (inkl. Unterkunft, Verpflegung, Fahrt- und Materialkosten, etc.). Um die Freizeit komplett refinanzieren zu können, müssten wir die Teilnahmebeiträge erhöhen. Aktuell müssen wir die zu erwartenden 600-700€ Unterschuss aus dem Etat der Jugendarbeit ausgleichen.
  • Anschaffung einer Schallschutzwand für ein Schlagzeug
    • Die Bandarbeit ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. 2018 sind wir sogar als "Jugendgruppe des Jahres" vom Kreis Schleswig-Flensburg ausgezeichnet worden. Mit den Jahren hat sich auch der Bedarf des Equipments geändert. Wir durften in den letzten Wochen drei Neuzugänge begrüßen. Darunter auch zwei Schlagzeuger. Mit der neuen Spielweise ist das Schlagzeug nun die Gesamtlautstärke deutlich gestiegen. Um weiterhin eine gute Qualität (vor allem im Dom) abzuliefern, hoffen wir möglichst schnell eine Schallschutzwand anschaffen zu können. 
  • Mittagssnack für Konfis und Jugendliche 
    • Ich beobachte seit geraumer Zeit, dass unsere Konfirmanden und Jugendlichen immer mehr von der Schule gefordert werden. Es gibt SchülerInnen, die erst um 17.00 Uhr oder noch später Schulschluss haben und anschließend Hausaufgaben erledigen, für Klausuren lernen oder Referate vorbereiten müssen. Viele unserer Konfirmanden kommen direkt von der Schule zum Konfirmandenunterricht, bleiben ggf. zur Andacht und sind dabei kaum zu gebrauchen. Unser Wunsch ist es, zumindest eine Art Snack und Selter kostenlos anzubieten.

Wir danken jedem Geber und sind dankbar für jede Gabe! 

Mit Ihrer und Eurer Hilfe schaffen und sichern wir gemeinsam ein lebendiges, vielschichtiges Angebot für die junge Generation.

 

Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten, Wünschen oder dem Gemeindegeld haben, rufen Sie mich gerne an.
Ich werde versuchen Ihnen alle Fragen zu beantworten. 

 

Euer und Ihr

Gero Moltzen

 

 

Hier ist der Artikel in Gänze zu finden:

https://www.shz.de/lokales/schleswiger-nachrichten/kirche-bittet-um-weiteres-geld-id23274032.html



Deine Tageslosung